Musicals

Kulturelle Musikprojekte wie zum Beispiel ein Musical können im gemeinsamen Schaffen alle Beteiligten einer Grundschule (Kinder, Lehrer, Eltern, Förderverein, Freunden und Gönnern einer Schule) vereinen und deren Gemeinsamkeit und Eigenidentität fördern. Sie führen zu einer besonderen, kulturellen Gesamtpräsentation nach außen. Der Schulalltag wird belebt, Talent und  Motivation der Kinder wird gefördert.


Bisher entstandene Musicals für das Grundschulorchester:

(2018) "Wie der Kater, der das Wasser liebte sein Glück fand"

(2017) "Tanzfest im Bilderbuch"

(2016) "Kalif Storch"

(2016) "Die Zauberdose"

(2015) "Höllenreich und Himmeltal"

(2014) "Der Posaunist von Säckingen"

(2013) "Kalle und Joß"

(2011) „Ananas“
Musik:  M. Glönkler
Text: Dr. P. Fohrmann Liedtexte: R. Gottlieb
Für Grundschulorchester, Chor, Theater

(2010) „Widewau“
Musik:  M. Glönkler
Text: R. Krenzer, Liedtexte R. Gottlieb
Für Grundschulorchester, Chor, Theater
Dauer: ca. 45 Minuten
Inhalt: Ein geiziger Müller jagt alle, die ihn um etwas bitten, davon. Aber einmal gerät er an einen jungen Müllerburschen, der über einen Zauberstein verfügt und am Ende nicht nur den Müller kuriert, sondern dessen schöne Tochter und die Mühle dazu bekommt.

(2010) „Till und die Wilden“
Musik: M. Glönkler
Text: C. Fischer, R. Bußmann Liedtexte: R. Gottlieb
Für Grundschulorchester, Chor, Theater

(2009) „Elmar, der bunte Elefant“
Musik: M. Glönkler
Text: R. Bußmann Liedtexte: R. Gottlieb
Für Grundschulorchester, Chor, Theater

(2009) „Party im Märchenland“
Text: unbekannt
Musik: M. Glönkler/R. Bußmann

(2008) „Die Räuber“
Musik: M. Glönkler
Text: Johann Jakoby
Für Grundschulorchester und Theater

(2007) „Das Straßenfest“
Musik: M. Glönkler
Text: Johann Jakoby
Für Grundschulorchester und Theater

(2006) „Des Kaisers neue Kleider“
Text: R. Bußmann
Musik: M. Glönkler
Für Grundschulorchester, Chor, Theater

(2005) Menschenschattentheater: Die neuen Abenteuer des tapferen Schneiderlein

Musik: Matthias Schubert

Text: Matthias Schubert

Musik-Besetzung: Grundschulorchester, Grundschulchor, Klavier (ebenso Version für Gl, Mel und Blasorchester)

Dauer: ca. 45 Minuten

Besonderes Kennzeichen: Der Lehrer einer vierten Klasse kann wunderbar mit der ganzen Klasse das Stück einüben. Dabei gibt es die Gruppe der Schauspieler, der Sprecher und der Kulissenschieber/Techniker (Bedienung des Tageslichtschreibers). Die Hintergrundfolien können von Kindern farbig oder schwarz/weiß gemalt werden. Spezielle einfache, technische Raffinessen (Riesenszene, Unterwasserszene usw) verblüffen in ihrer Wirkung den Zuschauer. Aufwändige Schmink-, oder Kostümarbeiten entfallen.

Inhalt: Der Schneider hat für die Soldaten statt Uniformen Miniröcke genäht. Aber zunächst einmal wird er des Hochverrats beschuldigt. Von der Nachbarin wird er gewarnt, während er auf dem Klo sitzt. Der Schneider näht sich einen Gürtel mit der Aufschrift: "795 Soldaten außer Gefecht gesetzt". Doch nur knapp kann er sich vor dem Galgen retten und trifft zwei Riesen, die Stockkampf kämpfen und ihn danach fressen wollen. Mit einer List kann der Schneider beide Riesen besiegen. Nun muss der Schneider noch einen dreiköpfigen Drachen zähmen und das Seeungeheuer besiegen, bevor er schließlich die Prinzessin heiraten kann und das ganze Königreich erhält.

 


(2004) Musical: Die Rübe

Musik: Matthias Schubert

Text und Inhalt: Ralf Bußmann (nach dem Märchen "Die Rübe" von A.Tolstoi)

Besetzung: für Instrumentengruppen, Schulchor und Akkordeonjugendorchester

Dauer: ca. 45 Minuten

Das Stück eignet sich besonders, wenn eine Person zu Ehren kommen soll (z. Bsp. Verabschiedung eines Lehrers). Der Text ist in Reimform geschrieben.

Inhalt: Ein Mädchen pflegt und gießt ein Karottenfeld. Die Karotten wachsen und werden groß und reif (Wachstumstanz). Das Mädchen erntet die Karotten. Eine davon lässt sich nicht herausziehen. Sie ruft den Bruder. Auch zu zweit gelingt es nicht, die Karotte dem Boden zu entreißen. 4 Jungs einer coolen Gang helfen mit ziehen. Es klappt wieder nicht. Ein Lehrer wird zu Hilfe gerufen, der mit wohlgemeinten, mathematischen Ratschlägen zu helfen versucht. Auch mit den Anweisungen des Lehrers (er selbst zieht nicht mit!), gelingt es wieder nicht, die Rübe herauszuziehen. Dem Mädchen kommt die Idee, dass eine bestimmte Person (Mann oder Frau, Ehrenperson), die auch unter den Zuschauern ist, helfen könnte. Mit der Hilfe dieses Zuschauers gelingt es die Rübe aus dem Boden zu ziehen, woraufhin alle gemeinsam einen Freudentanz aufführen.


(2003) Musical: Panpan auf der Insel Musika

Musik: Matthias Schubert

Text: Ralf Bußmann

Dauer ca. 75 Minuten

geeignet für die Integration aller Kinder einer Grundschule in das Musical

Besetzung: Instrumentegruppen, Klavier, Schulchor und Akkordeonjugendorchester, Schauspieler und Tanzgruppen

Die Anzahl der mitwirkenden Kinder kann bis weit über 200 sein, sodass alle Kinder einer Grundschule direkt an einer Aufführung beteiligt sein können.

Inhalt: Der weise König Musikone lebt mit den Seinen auf der Insel Musika, auf der die Musik und das Musizieren eine besondere Rolle spielen. Alles gestaltet sich harmonisch, bis das Tonmonster, das schrecklichste alle Wesen erscheint und Musikone einen Klangstab aus seinem wertvollen Königsglockenspiel wegnimmt. Nur Panpan gelingt es, mit seinem Zauberhut auf die verwunschene lila Farbinsel zu kommen, die aber ganz grau ist. Er trifft das kleine Lila, das nicht mehr Leben möchte, da die Insel nicht mehr lila ist. Mit einem lustigen Lied möchte Panpan das Mädchen aufmuntern, da löst sich der Zauber und die lila Farbe kehrt wieder zurück. Mithilfe von Ali, dem Maulwurf wird dann auch der Klangstab gefunden und das Tonmonster besiegt. Musikone veranstaltet daraufhin ein großes Fest mit allen Lilas und bedankt sich bei Panpan.